Bamboo und Lassie bei deutschen Familien

Bamboo, jetzt Balu genannt und Lassie mit dem neuen Namen „Frieda“, sind heute, nach einer strapaziösen 24-stündigen Fahrt, bei ihren Adoptivfamilien angekommen, in der Forchheimer-Gegend, bzw. in München.

Beide haben den langen Weg aus Bukarest gut überstanden und waren sehr froh endlich aus der Transportbox raus zu kommen. Sie weisen beide ein traumhaftes Wesen auf, lieb, verspielt, selbstbewusst, sehr verschmust und kontaktfreudig. Und das alles haben wir den Robi-Freiwilligen zu verdanken, die diesen armen Geschöpfen ein schönes Bild vom menschlichen Wesen vermittelt haben.

Wir wünschen den Beiden viel Glück und Freude mit ihren Adoptiveltern und bedanken uns bei diesen für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Tat.

Hier klicken für mehr Bilder.